Pizzastein ölen: ist das eine gute Idee?

Wenn Sie leckere Kuchen backen möchten, müssen Sie wissen, wie Sie Ihren Pizzastein richtig pflegen. Einer der häufigsten Fehler, die Benutzer machen, ist das Ölen ihres Steins. Sie sollten niemals Ölauf Ihr geliebtes Werkzeug auftragen, und ich werde erklären, warum.

Sind Sie ein Pizza-Enthusiast, der kürzlich in einen Backstein investiert hat? Diese Werkzeuge bieten die Möglichkeit, Gourmet-Pizzen zeitnah gleichmäßig zu backen und dabei jedes Mal eine perfekt knusprige Kruste zu erzeugen. Den Wert eines solchen Backwerkzeugs zu erkennen, ist jedoch die halbe Miete – die andere Hälfte lernt, wie man es richtig benutzt.

 

Würzen Sie Ihren Pizzastein

 

Der beste Weg, Ihren Stein zu würzen, ist, ihn oft zu verwenden. Es würzt sich natürlich selbst, je öfter Sie es verwenden. Das Schöne an Backsteinen ist, dass sie mit der Zeit besser werden!

Pizzasteine werden aus poröser Keramik hergestellt. Dieses Material absorbiert alles, was darauf gelegt wird, was bei jedem Backen zu unangenehmen Gerüchen führt. Sie haben nicht die glatte Oberfläche von Gusseisen. Daher werden sie nicht wie sie würzen.

Du solltest zwar niemals Öl auf deinen Pizzastein geben, aber es gibt einige andere Möglichkeiten, ihn auf natürliche Weise zu würzen. Befolgen Sie die Tipps und Sie sind auf dem besten Weg zu perfekt zubereiteten Gourmet-Pizzen!

Wenn Sie jetzt das Gefühl haben, dass Sie Ihren Stein ölen müssen, um zu verhindern, dass Pizzen daran haften bleiben, probieren Sie diese Tipps aus:

 

  • Mehl streuen. Wenn Sie diesen Weg gehen, stellen Sie sicher, dass Sie nur ein wenig Mehl oder Maismehl auf die Oberfläche Ihres Steins streuen. Zu viel führt zu Rauchen und Brennen. Das Letzte, was Sie brauchen, ist eine Küche voller schwarzer Rauch!
  • Kekse darauf backen. Ich empfehle immer, Ihren Stein zu würzen, indem Sie Kekse backen. Sie müssen dies nur einmal tun, um Ihren Pizzastein einzuweihen. Das Fett dringt in die Keramik ein, und von da an läuft alles glatt.